Schuhe, Stiefel und mehr: Günstig & fair seit über 10 Jahren!
 

Nike Sportschuhe

Nike - Schuhportfolio

Bereits seit den frühen 1960er Jahren dreht sich bei der Firma Nike alles um Sport. Für so gut wie jede Sportart, bietet Nike das richtige Schuhwerk. Sneaker und Basketballstiefel, Fußballschuhe, Tennisschuhe und Laufschuhe sowie Fitnessschuhe, Hallensportschuhe und Crosstrainigschuhe sind nur ein kleiner Ausschnitt aus dem breiten Portfolio. Neben Sportschuhen produziert das Unternehmen auch sportliche Bekleidung und passende Accessoires wie Taschen, Uhren, Taschen, Bälle, Mützen und viele weitere Artikel.

Durch stetige Weiterentwicklung bieten Schuhe von Nike viele besondere Eigenschaften:

  • Leichtes und flexibles Material das die Füße beim Training nicht unnötig belastet.
  • Luftgepolsterte Absätze dämpfen stöße und schonen so die Gelenke.
  • Atmungsaktive Einlagen und Obermaterialien sorgen für eine gute Durchlüftung beim Sport.
  • Speziell für diverse Sportarten entwickelte Schuhe.
  • Abriebfestes Sohlenmaterial sorgt für lange Haltbarkeit.

Nike - Just Do It!

In den frühen 1960er Jahren von Bill Bowermann und Philip Knight gegründet, verkaufte das Kleinunternehmen Blue Ribbon Sports vorerst Sportschuhe der japanischen Marke Onitsuka Tiger, die mittlerweile unter dem Namen Asics bekannt ist. 1971 war das erste Fundament gelegt und das Unternehmen Blue Ribbon Sports mit seinem Hauptsitz in Beaverton im sonnigen US-Bundesstaat Oregon wurde fortan unter dem Namen Nike Inc. weiter geführt. Nike ist der Name, der griechischen Göttin des Sieges, und dass dieser Name mehr als passend gewählt ist, zeigt die einzigartige Erfolgsgeschichte der Firma Nike.

Neben dem neuen Namen kam auch erstmals das Weltbekannte "Swoosh" Logo zum Einsatz. 1971 von Mitbegründer Phil Knight in Auftrag gegeben, erstellte die damals 28-Jährige Grafikdesign Studentin das unverkennbare Logo der Firma Nike. Knight, der damals als Dozent für Buchhaltung an der Universität von Oregon tätig war, bat Sie ein Logo für die Marke zu entwerfen, das Geschwindigkeit und Bewegung ausstrahlte. Nach einigen abgelehnten Entwürfen entschloss sich Knight für das Logo, dass den Flügel der griechischen Siegesgöttin Nike widerspiegeln sollte. Anfangs noch wenig von dem aktuellen Entwurf angetan, zwang Ihn letztendlich der Zeitdruck sich für das Logo zu entscheiden. Die Produktion der ersten Kollektion war bereits im vollen Gange und die Schuhkartons warteten darauf bedruckt zu werden. Zu diesem Zeitpunkt ahnten die Gründer natürlich noch nicht, welche Berühmtheit das simple Nike-Logo später erreichen sollte.

Ein Jahr später konnte die Firma Nike mit der ersten eigenen Kollektion aufwarten und erlangte durch Sponsoring Verträge mit verschiedenen Sportlern die benötigte Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit. Mit Nike Sportschuhen ausgerüstet, konnte der Athlet Steve Prefontaine in den Olympischen Sommerspielen von 1972 den vierten Platz im 5.000 Meter Lauf belegen. Das verschaffte Nike neben mehr Bekanntheit unter anderen Sportlern und Sportbegeisterten, auch die ersten Auftritte im TV. Das Unternehmen wuchs und bereits ende der 1970er Jahre konnte Nike seine Produkte auch in Europa auf den Markt bringen.

Ein Meilenstein in der Geschichte der Firma Nike, war der im Jahr 1984 unter Vertrag genommene Basketballspieler Michael Jordan. Der damals 21-Jährige NBA Profi Spieler entwarf zusammen mit Nike die Air Jordan Kollektion. Vorerst exklusive von Jordan selbst getragen, wurde die erste Nike Air Jordan Kollektion im Folgejahr auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Basketballstiefel fanden einen reißenden Absatz und lösten in den USA einen regelrechten Hype aus. Bis heute gibt es für die Basketballstiefel einen eigenständigen Absatzmarkt. Alte und seltene Modelle der Air Jordan Kollektion wechseln hier gerne für mehrere 1.000$ Ihre Besitzer. Viele Jahre später und mittlerweile in der dreißigsten Ausführung gehören die Stiefel immer noch zu dem umfangreichen Sortiment der Firma Nike und werden in regelmäßigen Abständen von verschiedenen Designern weiterentwickelt. Erst im Januar 2016 wurde das aktuelle Modell AJ XXX auf einer Veranstaltung in Chicago vorgestellt.

Seit jeher steht der Sport für Nike an erster Stelle. Nach den großen Erfolgen mit der Basketball Legende Michael Air Jordan, gehört Nike immer wieder zu den Ausrüstern vieler Top Sportler in allen Kategorien. 1994 verhalf die Ausstattung von Nike den brasilianischen Spielern zum Fußball Weltmeister Titel. Nur zwei Jahre später folgte der damals noch wenig bekannte Tiger Woods. Für die stattliche Summe von fünf Millionen Dollar wurde Nike Ausstatter des späteren Spitzensportlers. Zudem ist Nike seit 2012 Hauptsponsor der US-Amerikanischen Profi Football Liga und im vergangenem Jahr wurde erstmals in der Firmengeschichte ein lebenslanger Werbevertrag mit dem Basketballspieler LeBron James abgeschlossen. Auch auf anderen Ebenen rührt Nike kräftig die Werbetrommel. Mit der Kampagne "Stand up, speak up!“ wirbt Nike seit Februar 2005 gegen Rassismus und setzt sich für mehr Toleranz und Akzeptanz in europäischen Fußballstadien ein.

Das kleine Zwei-Mann Unternehmen, dass in den frühen 1960er Jahren noch buchstäblich Schuhe aus dem Kofferraum verkaufte, ist heute zu einen wahren Sportartikel Giganten aufgewachsen. Bereits seit 1989 trägt die Firma Nike den Titel als führender Hersteller für Sportartikel. Aktuell beschäftigt Nike über 63.000 Mitarbeiter, die über den ganzen Globus verteilt tätig sind und jedes Jahr für neue und aufregende Artikel aus den Kategorien Sportschuhe und Sportbekleidung sorgen.