Schuh-Helden.de
Schuh-Helden.de
  Hier sind Schuhe super günstig!  
 
Messtabellen
Achtung!
Turn- und Sportschuhe fallen fast immer kleiner aus.
Deswegen diese Schuhe immer eine Nummer größer bestellen!


Messtabelle für Deutsche Größen:

Blatt 1 bis Größe 42 - Blatt 2 bis Größe 49 (es werden beide Blätter benötigt)


Messtabelle für Englische Größen:

Blatt 1 bis Größe 8,5 - Blatt 2 bis Größe 13,5 (es werden beide Blätter benötigt)


Um PDF-Dokumente lesen zu können, benötigen Sie den Acrobat Reader von Adobe. Sollten Sie dieses Programm noch nicht installiert haben, können Sie es kostenlos unter http://www.adobe.de herunterladen.

Klicken Sie auf die entsprechende Messtabelle. Für Größen über 42 bzw. 8,5 benötigen Sie auch noch das Blatt 2.

Nach dem Laden des Dokuments können Sie die Messtabelle über das Programm-Menü ausdrucken. (Hinweis: Um druckerspezifische Grössenveränderungen beim Ausdruck zu vermeiden, entfernen Sie bitte im Druckerfenster das Häckchen bei der Option "Seitengrösse" oder wählen Sie bei Seitenanpassung "Keine".)

Um Ihre Schuhgröße zu bestimmen, folgen Sie den Anweisungen auf dem Ausdruck.


Schuhgrößen

Bei den Schuhmaßen müssen wir zwischen Längenmaßen (Größen) und Weitenmaßen unterscheiden. Leider gibt es bis heute noch kein einheitliches Längenmaß für Schuhe. In absehbarer Zeit dürfte allerdings ein internationales Schuhmaß - Mondopoint genannt - eingeführt werden. Die Längenmaße werden nach der Brandsohlen- bzw. Leistenlänge berechnet und sind deshalb oft von Modell zu Modell verschieden. Unterschiedliche Spitzenformen verhindern daher ein einheitliches Maßsystem. Mondopoint wird deshalb nach dem Fuß berechnet und ist Modellunabhängig. In Deutschland werden folgende Längenmaße verwendet:

Französisches Längenmaß
Obwohl in Frankreich 1789 schon das metrische Maß eingeführt wurde, führten die Franzosen Mitte des 19. Jahrhunderts ein neues Schuhmaß ein, das sich nach der Stichlänge (Schuhmacherstich bei Doppelnähten) richtete. Die Abstufung nach Zentimetern war den Franzosen zu groß, die Aufteilung nach halben Zentimetern aber zu klein. Damals war eine gute Passform noch nicht so wichtig wie heute, weil man noch keinen linken und rechten Leisten verwendete. Die Franzosen nahmen deshalb zwei Drittel eines Zentimeters als Maß und bezeichneten diese Länge mit Stich. Dieses Maß hat sich dann in Europa - mit Ausnahme von England - und in Südamerika durchgesetzt. Das französische Stichmaß (1 Stich = 6,66 mm) beginnt bei der kleinsten Kindergröße von 15 Stich (= 10 cm) und endet bei der größten Herrengröße bei 50 Stich (= 33,33 cm). Das französische Maß kennt also keinen Unterschied zwischen Erwachsenen- und Kindergrößen, was bei der englisch-amerikanischen Größe der Fall ist. Halbe Stichmaße gibt es in der Bundesrepublik Deutschland nicht.

Vorteile:
Kostenersparnis für den Hersteller da er ein kleineres Leistensortiment und weniger Stanzmesser braucht.

Nachteile:
Passgenauigkeit ist nicht gut. Das Auf- bzw. Abrunden bei der Umrechnung der Maße in Size und Zentimeter ist ungenau.

Englisches Längenmaß
England hat als erstes Land schon 1324 ein Schuhmaß eingeführt. Man teilte das Zollmaß (Inch = 2,54 cm) in drei gleiche Teile und bezeichnete einen solchen Teil als "Size". Die Sizelänge beträgt 8,46 mm. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die Unterteilung in halbe Sizelängen vorgenommen, um die Passform zu verbessern. Die halbe Sizelänge beträgt 4,23 mm. Das Size- Schuhmaß beginnt erst nach 10,16 cm (4 Zoll oder 15 1/2 Stich). Von 0-13 Size (10,16 - 21,16 cm) gehen die englischen Kindergrößen. Die Erwachsenengrößen 1-14 Size (22-23 cm) schließen sich daran an. In der Bundesrepublik Deutschland beginnen die Erwachsenengrößen (Damenschuhe) erst bei Größe 2 (1 1/2 ist selten, aber selten sind auch 13 und 14 Size). In Nordamerika wird auch das englische Maßsystem verwendet. Das amerikanische Maßsystem unterscheidet sich vom englischen dadurch, dass es um ein Zwölftel Zoll eher beginnt (3 11/12 Inch). Dieser kleine Unterschied dient dazu, mit dem französischen und metrischen System auf eine Linie zu kommen. Das amerikanische Maßsystem der Größe 0 beginnt genau bei 15 Stich.

Vorteile:
Die Längenabstufung ist um 2,43 mm (6,66 mm - 4,23 mm = 2,43 mm) kleiner als beim Stichmaß und die Passfähigkeit deshalb besser.

Nachteile:
Größeres Leistensortiment, mehr Stanzmesser usw. notwendig. Ungenaue Maße durch Auf- bzw. Abrunden.

Metrisches Längenmaß
Alle Schuhfachleute sind sich einig, dass die Längeneinteilung in Zentimeter (halbe Längen 5 mm) als Schuhmaß am besten geeignet wäre, weil der Zuwachs zwischen Stich und Size liegt. Die Internationale Organisation für Normung, ISO, Genf, mit 87 Mitgliedsstaaten, will die Vereinheitlichung der Schuhmaße einführen. Das neue Schuhmaß - Mondopoint (Mondo: Welt) genannt - sollte in den letzten Jahren nach und nach allgemein eingeführt werden. Die Durchsetzung gestaltet sich jedoch schwieriger als von den Initiatoren erhofft. Bisher hat sich das Mondosystem nur bei Skischuhen durchgesetzt. Die Schuhgröße nach Mondopoint entspricht der Fußlänge in Millimetern. Wenn ein Fuß 270 mm lang ist, benötigt er die Schuhgröße 270 (270/94 = Größe/Breite). Bei dem Mondopoint-System wird die Fußlänge im Stehen gemessen und nicht die Leistenlänge. Deshalb müssen die normalen Spitzenzugaben (10 - 15 mm) bei der Umrechnung von Stich oder Size in Mondopoint zuerst abgezogen werden.

Die Weitenmaße
Da die Füße gleicher Länge verschieden breit sind, müssen die Schuhe in verschiedenen Weiten hergestellt werden. Bei der Berechnung der Schuhweite dient der mittlere Ballenumfang eines normalen Fußes als Berechnungsgrundlage. Die Weitenabstufung wird in Millimetern gemessen und beträgt von Weite zu Weite 5 mm bei Size und Stich, von Länge zu Länge bei Size 5 bis 6 mm (halbe Längen 2,5 bis 3 mm) und bei Stich 4 bis 4,5 mm. Bei den französischen Längenmaßen verwendet man die Weitenbezeichnung 1 - 9 (z. B. 42/6) und bei den englischen Längenmaßen die Weitenbezeichnung A - I (z. B. 7 E). Die mittlere Weite von Damenschuhen liegt bei E und F (5 und 6), von Herrenschuhen bei F und G (6 und 7). Halbe Weitenabstufungen werden auch verwendet. Die zwiegenähten Schuhe von halfs haben die Weite F ½ und die rahmengenähten die Weite G.